Marwell Wildlife: Tigerkids

Marwell, 3. September 2016

Seit Dezember 2013 lebt der am 26. Juni 2012 im Zoo Wuppertal geborene Sibirische Tiger Bagai im Marwell Zoo. Wir hatten ihn dort schon im Juni 2014 gesehen und uns überzeugen können, dass er in einer guten großzügigen Tigeranlage gelandet ist. Dieses Jahr ist er zum ersten Mal Vater geworden. Ein guter Grund in diesem Jahr auf unserer Fahrt durch das Vereinigte Königreich beim Marwell Wildlife anzuhalten.

Bagai 2014 im Marwell Wildlife

Für die Mutter der Jungtiere Milla, die 2009 im Zoo von Zlin in der Tschechischen Republik zur Welt kam, war es ebenfalls der erste Nachwuchs. Sie ist 2012 in Marwell angekommen Sie kümmert sich vorbildlich um die drei Jungtiere, zwei Weibchen und ein Männchen.

Die beiden weiblichen Jungtieren wurden von ihren Tierpflegern Bailla und Zima getauft. Der kleine Tigerkater erhielt seinen Namen durch eine Abstimmung im Internet und unter den Zoobesucher. Er heißt Makari, ein russischer Name mit griechischen Wurzeln, der „gesegnet“ bedeutet. Bailla ist eine Mischung aus den Namen der Eltern Bagai und Milla und Zima ist nach der russischen Stadt Sima in der Amur-Ussuri-Region, wo ihre wilden Artgenossen leben, benannt.

Foto: Marwell Wildlife

Foto: Marwell Wildlife

Die Tigeranlage besteht aus zwei Gehegen und ist dicht bewachsen mit Bambus, Bäumen und Sträuchern. Die Zoobesucher haben von drei Seiten Einblick durch einen Zaun, dort wo die Vegetation es zulässt. An zwei Seiten kann man in das etwas größere Gehege durch Glasscheiben hineingucken. Eine Scheibe liegt vor dem Wasserbecken des Geheges, die andere an der gegenüberliegende Ecke.

Bagai 2014 im Marwell Wildlife

Aber natürlich hatten es sich Milla und ihr Nachwuchs an einem anderen Platz gemütlich gemacht – unter einem Baum nicht weit vom Zaun. Nicht unbedingt die beste Stelle um sie zu fotografieren.

Die fünf Tiger waren an dem Samstag, als wir im Zoo waren, eindeutig die Stars. Obwohl Mutter und Kinder zunächst zusammengerollt schliefen, hatte sich eine große Gruppe Besucher vor dem Zaun versammelt. (Das einzige Gehege im ganzen Zoo, das so viel Aufmerksamkeit erregte.)  Zusammen konnten wir dann alle beobachten, dass sich kleine Tiger ziemlich genauso verhalten, wie junge Hauskatzen.

Als der eine einen gemütlichen Schlafplatz gefunden hatte, kam Tigerkätzchen Nummer 2 und legte sich dazu. Worauf Jungtier Nummer 1, nicht mehr so zufrieden mit dem Schlafplatz war, sich reckte und streckte, aufstand und nebenan halb hinter einem Stein versteckt wieder hinlegte.


Nun tauchte der dritte kleine Tiger auf. Näherte sich Nummer 2, schnupperte und leckte ihn ein bisschen ab, um sich dann auch hinzulegen, den Kopf auf dem Bruder oder der Schwester.


Jetzt wollte Tigerkätzchen Nummer 1 auch nicht mehr alleine liegen. Also wurde wieder geleckt und am Ende lagen alle drei übereinander gestapelt – ein niedlicher Tigerknubbel.

Mama Milla verschlief die ganze Aktion.

Der Vater der Bande wohnt zur Zeit im zweiten Gehege, in das man auch durch eine große Glasscheibe hineingucken kann. Um die Spiegelungen der Scheiben zu reduzieren sind sie auf Besucherseite überdacht. Aufgrund des dichtes Bewuchsen bietet die Anlage den Tigern viele Rückzugsmöglichkeiten, aber es bleiben genug Lücken, dass die Zoobesucher auch eine Chance haben, die Tiere, wenn diese es wollen, zu sehen.

Man plant, wenn die Jungtiere etwas älter sind, zu versuchen, Bagai mit Milla und den Jungtieren zusammenzuführen.

Die Haltung und Zucht von Sibirischen Tiger hat in dem Tierpark, der in der Nähe von Winchester liegt, eine lange Tradition. Der Marwell Zoo wurde von John Knowles gegründet. Die ersten Tiere, die er erwarb, waren ein Paar Sibirischer Tiger, Boris und Lena, in Florida. Er musste die Fertigstellung ihres zukünftigen Geheges beschleunigen, damit es rechtzeitig fertig wurde, als die Tiere aus der Quarantäne abgeholt werden konnten. Am 22. Mai 1972 öffneten sich Türen des Zoos für die Zoobesucher.

Ein Jahr später am 1. Mai 1973 wurden die ersten Amurtiger Jungtiere im Marwell Zoo geboren, Drillinge, von denen aber nur ein Junges überlebte, das Miko getauft wurde. Bekannt war der kleine Tiger, der mit der Hand aufgezogen werden musste, aber unter dem Namen Tigger oder kurz Tig. Im September bekam er eine fast gleichaltrige Partnerin, Lara, die im Dierengaarde Blijdorp zur Welt gekommen war. Die beiden wurden schnell zu den Stars des Zoos. Tigs Mutter, Nimana, brachte ein Jahr später am 9. April 1974 wieder Drillinge zur Welt, die Jason, Samson und Katya getauft wurden. Nur 13 Tage später wurden zwei weitere Jungtiere, Tomsk und Cäsar geboren. Deren Mutter hieß Amaga, der Vater aller Jungtiere war Kurtun. Insgesamt gab es zu diesem Zeitpunkt fünf erwachsene Sibirische Tiger und sieben Jungtiere im Zoo. Die beiden Weibchen zogen insgesamt 35 Jungtiere im Marwell Zoo auf.

Junger Amurtiger im April 2005 - also Icya oder Nina - Foto: Steve Harris

Junger Amurtiger im April 2005 – also Icya oder Nina – Foto: Steve Harris

1985 traten Nimanas Töchter Hattie und Hannah, die 1982 geboren wurden, in die Fußstapfen ihrer Mütter und sorgten zusammen mit Tigerkater Boris, der 1981 in Nowosibirsk zur Welt kam und im Alter von 4 Monaten nach Marwell gebracht worden war, für reichlich Nachwuchs.  Später folgten ihre Töchter und Söhne.

Mit Yenna, geboren 1997 in Antwerpen, und Gamin, geboren 1999 in Jurques, begann 2001 ein neues Kapitel in der Zucht der Sibirischen Tiger in Marwell. Am 14. Oktober 2004 brachte Yenna, Drillinge zur Welt, von denen allerdings nur ein männliches Jungtier überlebte, Zambar, der auch mit der Hand aufgezogen wurde, weil seine Mutter aufgehört hatte, sich um ihn zu kümmern und ihn sogar verletzt hatte. Er lebt heute im Blackpool Zoo. Im Oktober 2004 kamen dann noch einmal zwei Tigerjunge zur Welt, Icya ein Männchen und Nina ein Weibchen. Sie waren dann für fast 12 Jahre die letzen Jungtiere, die im Marwell Zoo geboren wurden, der 2009 seinen Namen in Marwell Wildlife änderte. Bis dahin wurden in dem Tierpark 65 Sibirische Tiger aufgezogen.

Die Geburt von Bailla, Zima und Makari ist also für Marwell Wildlife ein besonderes Ereignis.

Mehr Bilder von den Tigern Marwell Wildlifes:

https://www.flickr.com/photos/ullij/albums/72157674542350116

Quellen:

https://www.marwell.org.uk/zoo/news/38/nine-week-old-tiger-triplets-make-their-debut

http://www.hampshirechronicle.co.uk/news/14679315.PHOTOS__Marwell_Zoo_s_adorable_new_tiger_cub_needs_a_name___and_you_can_help/

http://www.itv.com/news/meridian/update/2016-08-18/endangered-tiger-cub-has-been-named-makari/

https://issuu.com/marwellwildlife/docs/mz_news_summer_2016

https://issuu.com/marwellwildlife/docs/marwell_news_winter_2012

https://www.marwell.org.uk/media/other/marwell_zoo_-_1972_-_2011.pdf

https://www.marwell.org.uk/zoo/misc/about-us

http://news.bbc.co.uk/local/hampshire/hi/people_and_places/newsid_8295000/8295886.stm

http://www.zoo-wuppertal.net/4-tiere/s-raubtiere-katzen-grosskatzen-tiger-sibirischertiger-2013saminkaundbagai.htm

http://www.zoochat.com/38/list-animal-names-marwell-past-present-121499/index5.html

http://www.portsmouth.co.uk/news/cub-zambar-earns-his-stripes-1-1262324

http://www.dailyecho.co.uk/news/1167388.marwell_zoo_founder_quits_are_rows/

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s